Dienstag, 29. September 2015

Musikalische Geständnisse


Ok, ich hab echt überlegt, ob ich das mit euch teile, weil irgendwie ist mir das peinlich woraufhin ich dann aber wieder gedacht habe "Warum zur Hölle ist dir das peinlich?" - "Weil ich mittlerweile 21 Jahre alt bin und aus dem Boygroup-Alter raus sein müsste!", aber zur Hölle damit, mein Hirn hat nunmal seinen eigenen Willen :D

"Worüber faselt die hier denn schon wieder?", denkt ihr euch wahrscheinlich berechtigterweise. Nunja, das war so:

Neulich war ich so im großen weiten Internet unterwegs, hab mir aus Langeweile ein paar Reaction-Videos von den Fine Brothers angeschaut, darunter das "YouTubers react to K-Pop #3". K-Pop ist übrigens im Grunde nur Popmusik aus Korea. Ich glaube, ihr ahnt schon, wo dieser Post hier hinführt :D

Ich habe mir also dieses Video angeschaut an und gleich am Anfang kam die Gruppe BTS (Bangtan  Boys). Sofort war ich recht angetan von den sieben Jungs, vor allem von den Tänzen, und bin somit gleich einmal zum richtigen Video um mir das ganze mal komplett anzuschauen. Zuerst fand ich's nur ganz lustig, doch dann blieb mir auch die Musik im Ohr hängen und ich fand meinen Gefallen daran. Besonders liebe ich es mir die Choreographien anzuschauen (und mich immer wieder dabei zu fragen, warum ich nicht mit tänzerischem Talent gesegnet bin). Ehe ich mich versah klickte ich mich auch schon durch sämtliche Musikvideos durch.


Ich habe dagegen angekämpft, wirklich, aber dann musste ich auch wieder an das Geburtstagsgeschenk meiner Freundin denken, das mich doch so perfekt beschreibt (I don't "like", I obsess!) und so habe ich mich damit abgefunden und mir selbst eingestanden, dass ich sie gut finde. Abgesehen davon, dass ich nur die paar englischen Wörter, die sie benutzen, verstehe, ist die Musik ja auch gar nicht so anders wie die, die bei uns im Radio läuft. Außerdem sind die sieben Jungs auch echt knuffig anzuschauen und auch wenn es seine Zeit gedauert hat, kann ich sie mittlerweile sogar schon außeinander halten und frage mich auch, wie ich sie nur immer verwechseln konnte (Wie gesagt "I obsess"). Allerdings will es immer noch nicht in meinen Kopf rein, dass ein paar von denen älter sein sollen als ich.


Joa, BTS unterscheiden sich schon sehr von dem Rest, den ich normalerweise so höre. Aber wie ich schon öfters geschrieben habe, kann man meinen Musikgeschmack sowieso nicht mehr in nur einem Genre zusammenfassen, der geht einfach in alle Richtungen. Irgendwie erinnern sie mich auch an meine Teenagerzeit, als ich noch meine Manga- und Animephase hatte und des öfteren mal japanische Musik gehört habe. Aber keine Angst, ich werde hier jetzt nicht zum ultimativen Fangirl und werde in jedem zweiten Post Bilder von irgendwelchen Mitgliedern zeigen, ganz so extrem bin ich dann doch wieder nicht.


Jetzt würde mich allerdings breeeeennend interessieren: Gibt es bei euch einen ähnlichen Fall? Musik, die ihr mögt, wovon allerdings keiner weiß? Mögt ihr vielleicht sogar Justin Bieber und treut euch nicht, das zuzugeben? Nur raus damit, man braucht sich nicht dafür schämen :D Mein Cousin mag sogar ein paar Songs von Nicki Minaj, was für mich persönlich auch unvorstellbar wäre, aber was soll's :D 

Kommentare:

  1. Also meins ist das ja überhaupt nicht! Aber ich finde es immer cool, wenn jemand zu so etwas einfach steht. Ich finde das überhaupt nicht peinlich, sondern höchstens noch lustig (wenn es eben irgendwas ungewöhnliches ist). Jeder hat doch so seine Geheimnisse. ;)
    Bei Musik würde mir da jetzt gar nichts einfallen... ich bin da irgendwie immer auf einer Schiene...

    So und jetzt komme ich auch dazu deine beiden Kommentare zu beantworten.
    Das mit dem Plastikessen ist tatsächlich recht praktisch. Allerdings ist es bei manchen Sachen immer noch schwierig zu sagen, was das wirklich sein soll. Ein bisschen Überraschung bleibt also...
    Und klar, da ist alles in Schriftzeichen geschrieben. Man kann nichts mehr lesen, rein gar nichts. Allerdings funktioniert die U-Bahn auch immer mit Buchstaben und Zahlen. Allein schon weil die hunderte Stationen haben, macht das wirklich Sinn! Und somit findet man sich da auch ohne Schrifkenntnisse zurecht.
    Japan ist wirklich ein großes Abenteuer und ich bin froh, dass ich wegen meiner Schwester wieder auf den Geschmack gekommen bin. Nach Fukushima war das ehrlich gesagt erst mal kein interessantes Reiseziel mehr.

    Hihi, genau. Das ist der Gardasee. Von uns aus braucht man da ja nur drei Stunden hin, daher machen wir das gerne ein Mal im Jahr an den Pfingstfeiertagen oder so. Einfach nur ein Wochenende dort. Mittlerweile kenne ich nämlich auch schon fast den ganzen See. ;)
    Wir sind allerdings meistens in Lazise. Und manchen dann halt irgendeinen Ausflug irgendwohin. ;)
    Ich habe ein iPhone 5S. Also auch nicht mehr das neuste Modell, aber die Fotoqualität ist absolut überzeugend und meiner Meinung nach sogar besser als bei vielen neueren Handys anderer Firmen.

    AntwortenLöschen
  2. jeder kann doch hören was er möchte, dass sollte einem nicht peinlich sein :) ich finds hörbar, aber nicht so, dass ich jetzt anfange sie zu hören :D obwohl ich einen sehr breit gefächerten musikgeschmack habe :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jeden noch so kurzen Kommentar! Vielen Dank, an alle, die sich Zeit dafür nehmen. (Werbung für euren Blog könnt ihr euch allerdings gerne verkneifen)